Mirco's Reiseblog


Momentan in China

  Startseite
    Ningbo A bis Z
    Zhejiang-CN
    Fujian-CN
    Hunan-CN
    Sichuan-CN
    Gansu-CN
    Qinghai-CN
    Guangdong-CN
    Shandong-CN
    Jiangsu-CN
    Henan-CN
    Hubei-CN
    Yunnan-CN
    Shanxi-CN
    Shaanxi-CN
    Guangxi-CN
    Chongqing-CN
    Shanghai-CN
    Beijing-CN
    Hong Kong
    Nordkorea
    Mongolei
    Japan
    Kambodscha
    Myanmar
    Vietnam
    Thailand
    Indonesien
    Philippinen
    Indien
    Iran
    Südafrika
    Eswatini
    Niederlande
    Frankreich
    Italien
    Vatikanstaat
    Deutschland
    Kurioses
    Kritisches
    Um die Erde
  Über...
  Archiv
  Reiseblog Info`s
  Reiseplan
  Reisestil
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Wie reich bin ich?
   Skyscanner
   Unterkunftssuche
   Weltuhr-Zeitzonen
   Ningbo - Wikipedia



Volksrepublik China Flagge Fahne GIF Animation Peoples Republic of China flag

https://myblog.de/mirco-reisen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Einzigartiges Sichuan - Der Große Buddha von Leshan (18.05.2018 - 21.05.2018), Teil 1

Unter der Leitung des chinesischen Mönchs Hai Tong begannen im Jahre 713 n. Chr. die umfangreichen und aufwendigen Bauarbeiten. Der Große Buddha von Leshan, ist bis zum heutigen Tag, die größte Steinskulptur eines „Erleuchteten“ auf Erden.



Das gewaltige Lebenswerk des Mönchs vollendeten seine Schüler erst neunzig Jahre später. Zweck des Ganzen war es, die Götter zu besänftigen, damit den verheerenden Überflutungen endlich Einhalt geboten werden konnte...



...und tatsächlich waren die Überschwemmungen nach Abschluss des Projekts deutlich eingedämmt. Durch die riesigen Mengen an abgetragenen Steinen und Felsen, wurde der Flusslauf bedeutsam verändert. In seiner neuen Form stellte er keine Gefahr mehr für die Anwohner dar.



Die Statue präsentiert Maitreya, er gilt im Buddhismus als Buddha der Zukunft. Sein Abbild misst eine Höhe von 71 Metern, mit einer Schulterbreite von 28 Metern. Was muss es seiner Zeit für einen Aufwand bedeutet haben, eine solch gigantische Skulptur aus einer Felswand herauszuschlagen - unvorstellbar!



Um die Dimensionen besser darstellen zu können, hatte ich mich mal neben sein Füßchen gestellt. :-)



Es war für mich eine tolle Erfahrung, dieses gigantische Meisterwerk endlich mit eigenen Augen sehen zu können.



Saurer Regen hat den aus Sandstein bestehenden Buddha, während der letzten Jahre, erhebliche Schäden zugefügt. Jener aggressive Regen entsteht durch eine mit Kohlekraftwerken einhergehende Luftverschmutzung. Die Beschädigungen sind deutlich sichtbar und auch die Bemalung verblasst zusehends. :-(



Genau genommen ist der Riesen-Buddha nur ein Teil der Lingyun Tempelanlage...



...zu ihr gehört auch eine aus der Tang-Dynastie stammende Steinpagode namens Lingbao. Der steile Aufstieg zu dem uralten Turm, brachte mich bei 35° doch etwas ins Schwitzen. ;-)



Der Große Buddha befindet sich im Umland der Kleinstadt Leshan, etwa zwei Fahrstunden südlich von Chengdu, in der chinesischen Provinz Sichuan. Die Karte zeigt die Lage von Chengdu inmitten von China sehr schön.



Über Chengdu selbst, gibt es demnächst hier noch einiges mehr zu lesen. :-)
24.5.18 03:48
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(24.5.18 07:30)
merry-n
Ich finde es immer wieder sehr beeindruckend, mit welchem Durchhaltevermögen Menschen so kolossale Bauwerke beginnen und auch fertigstellen. Und dass die Statue ihren Zweck auch wirklich erfüllt hat, das ist natürlich grandios oder genial gedacht von ihrem Planer.


padernosder (24.5.18 09:19)
Hallo Mirco,

wenn ich im Internet "blättere", werden dort noch größere Buddha-Statuen gezeigt. Doch ich denke, die sind nicht so alt und vor allem nicht aus dem Fels geschlagen. Vergleichbar wäre dann Mt. Rushmore in den USA mit den vier Präsidenten-Köpfen, die aber wesentlich kleiner sind und im 20. Jahrhundert errichtet wurden.

Mich erstaunt also vor allem die "Zeit". 713 n.Chr., da fängt in Europa das "Mittelalter" an! Was mich hingegen keineswegs verwundert ist, daß Du bei dieser Affenhitze wegen eines alten Turms eine "Kletterpartie" auf Dich nimmst. ;-)

Hierzulande ist man besorgt, daß China "im großen Stil" deutsche Firmen übernimmt. Eine Fernseh-Sendung darüber habe ich mir vorgemerkt. Da auch Amerika und Afrika von chinesischem Geld abhängig sind, werden wir alle wohl bald "chinesisch" lernen müssen.

In Arbeit ist ein chinaweites Punktesystem für "soziales Wohlverhalten". Es werden also "gute" und "schlechte" Menschen unterschieden. Wer das Maul aufmacht, z.B. gegen die neuen Gesetze argumentiert, bekommt keinen wichtigen Posten mehr usw.

Nein, ich will sie nicht, die "chinesischen Verhältnisse" und ich hoffe, daß "unser" Seehofer nicht Ähnliches vor hat. Das neue Polizei-Gesetz in Bayern geht in diese Richtung. Als junge Menschen haben wir gegen den Polizei- und Überwachungs-Staat protestiert und die ganze Scheiße rollt jetzt wieder auf uns zu! Nur, weil die "Schwarzen" noch "rechter" sein wollen als die AfD.

Vielleicht kommt ja bald ein neuer Buddha, ein "Erleuchteter" und bringt alles wieder in die richtige Bahn. In diesem Fall würde ich ihm eine kleine Statue errichten und jeden Morgen sein "Füßchen" küssen! ;-)


Xiao Li (24.5.18 16:26)
Great 👍

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung