Mirco's Reiseblog


Momentan in China

  Startseite
    Ningbo A bis Z
    Zhejiang-CN
    Fujian-CN
    Hunan-CN
    Sichuan-CN
    Gansu-CN
    Qinghai-CN
    Guangdong-CN
    Shandong-CN
    Jiangsu-CN
    Henan-CN
    Hubei-CN
    Yunnan-CN
    Shanxi-CN
    Shaanxi-CN
    Guangxi-CN
    Chongqing-CN
    Shanghai-CN
    Beijing-CN
    Hong Kong
    Nordkorea
    Mongolei
    Japan
    Kambodscha
    Myanmar
    Vietnam
    Thailand
    Indonesien
    Philippinen
    Indien
    Iran
    Südafrika
    Eswatini
    Niederlande
    Frankreich
    Italien
    Vatikanstaat
    Deutschland
    Kurioses
    Kritisches
    Um die Erde
  Über...
  Archiv
  Reiseblog Info`s
  Reiseplan
  Reisestil
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Wie reich bin ich?
   Skyscanner
   Unterkunftssuche
   Weltuhr-Zeitzonen
   Ningbo - Wikipedia



Volksrepublik China Flagge Fahne GIF Animation Peoples Republic of China flag

https://myblog.de/mirco-reisen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hunan - Deine Landschaft ist echt der Wahnsinn! :-) (01.10.2018 - 07.10.2018)

Zum wiederholten Male machte ich mich auf in meine Lieblingsprovinz - Hunan. Land und Leute haben mir es mir dort irgendwie besonders angetan. Die atemberaubenden Landschaften...



...in Kombination mit einer idyllischen Ruhe, begeistern mich dort schon seit vielen Jahren.



Diesmal reiste ich per Zug von Ningbo nach Changsha, was sechs Stunden in Anspruch genommen hat. Weitere drei Stunden im Auto brachten mich nach Yiyang. Nach einer Fahrt im Riesenrad, welches tatsächlich auf einem Shoppingcenter montiert ist...



...ging’s in die tolle Natur und zwar in die Bambuswälder. Genauer gesagt, in den Nationalpark An Ning Zhu Gu.



Hier befindet sich ein herrlich eingebetteter Bergsee...



...der mir wunderbare Fotomotive offenbarte. :-)



Ich habe den See zu Fuß umrundet. Die sportliche Leistung meines fünfzehn Kilometer Marsches soll ja nicht unerwähnt bleiben. :-)



Einen besonderen Brauch entdeckte ich in einem kleinen Dorf, irgendwo im tiefsten Hunan. Die Menschen verbrennen, zu ehren der Toten, wunderschön dekorierte Papierhäuser. Ich besuchte einen kleinen Familienbetrieb, der solche Häuschen bastelt und in der Umgebung verkauft.



Bis zu 100€ kann so ein Kunstwerk kosten. Ein Spottpreis, wenn man sich überlegt wie viel Arbeitsleistung hierbei eingebracht wird.



Das Häuschen wird mit mehreren Gegenständen ausgestattet. Die Hinterbliebenen legen dadurch fest, was sie dem Verstorbenen in seiner neuen Welt wünschen. Ein interessantes Ritual von dem ich vorher noch niemals gehört hatte.



Wieder in Changsha angekommen, verlief ich mich erstmals im Lieshi Park.



Hier wurde chinesischen Blutzeugen ein Monument gewidmet...



...die Gedenkstätte kann auch betreten werden. Die Märtyrer von Hunan sind auf über neunzig Porträts abgebildet.



Auf dem riesigen Areal gibt es sowohl hübsche Grünanlagen...



...als auch traditionsreiche Gebäude in typisch chinesischen Baustil zu bestaunen.



Im Park ist auch eine Partnervermittlung zu finden. Der Suchende, schreibt auf was er zu bieten hat und was er sich so im Groben vorstellt. Anschließend hängt er seine Informationen an die Wäscheleine, natürlich inklusive seiner Telefonnummer. Auf diese Weise finden sich viele Pärchen in China. So ist sichergestellt, dass es auch von der finanziellen Seite zusammenpasst, was ja schließlich das Wichtigste ist. :-)))



Es war erneut ein toller Trip nach Hunan. Noch diese Woche geht es für mich nach etwas längerer Zeit mal wieder außer Landes. Indonesien - Ich komme! :-)
1.11.18 03:49
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (1.11.18 14:08)
Hallo Mirco,

ich kann Deine Begeisterung nachvollziehen. Diese Begeisterung ist es auch, mit der Du mich "zwingst", einen wohlwollenderen Blick auf Land und Leute zu werfen, als ich es sonst tun würde. Doch "Kriegshelden" als "Märtyrer" zu sehen, da bin ich dann doch etwas überfordert. ;-)

Das Verbrennen der bunten Papierhäuschen - davon hörte ich schon mal. Kann sein, das es auch ein ähnlicher "Brauch" irgendwo anders war. Viel Mühe für ein kurzes "Strohfeuer". Da macht unser rationales Denken mal kurz Pause. ;-)

Als ich jung und ein "halber Kommunist" war, konnte man in China nicht frei reisen. Ich dachte immer wieder einmal daran, das Land der frühen, sagenhaften Kultur zu besuchen. Nicht zuletzt deshalb freut es mich sehr, von Dir das gezeigt zu bekommen, was ich selbst nicht sehen durfte/konnte.

Mir ist auch klar, daß ich als China-Reisender meinen "westlichen Blick" zuhause lassen muß. Aber man vergleicht ja immer, ob man will oder nicht, denn darauf basiert unser Denken: Wenn wir etwas Neues sehen, "kramen" wir in der Erinnerung, ob wir das schon kennen.

Ich wünsche Dir in Indonesien viel Freude beim Sammeln neuer Eindrücke und einen freien Blick auf all das Schöne, was Dir begegnet!


Marie / Website (2.11.18 12:42)
Lieber Mirco,

da hast Du ja eine sehr interessante und fast idyllische Woche hinter Dir. ;-) Ich muss sagen, es gefällt mir ziemlich gut. Im Gegensatz zu diesen riesigen Metropolen, ist Dein heutiger Bericht und die Bilder dazu, richtig wohltuend. Ich glaube, diese Region könnte mir durchaus auch imponieren. ;-)

Diesen Totenkult finde ich sehr interessant und liebevoll. Gerade der Brauchtum von anderen Völkern oder Völkergruppen ist manchmal sehr weisend. Natürlich gibt es auch Dinge die höchst seltsam sind. Wenn ich mir vorstelle das auf Madagaskar alle paar Jahre die Toten aus den Gruften geholt werden und dann mit ihnen ein Festzug und ein Fest zelebriert wird, nun ja, ich glaube das bräuchte ich nicht. Aber, andere Völker, andere Sitten, da wirst Du Dich wohl um einiges besser auskennen. ;-)

Deine nächste Reise steht ja nun schon wieder an und ich bin sicher, Bali wird bestimmt ein richtiges Highlight. Ich bin schon super gespannt auf Deinen baldigen Bericht. ;-) ;-)

Bis bald und eine schöne Reise mit einer guten und gesunden Rückkehr wünsche ich Dir!

Bis dahin,
Marie ;-)


(3.11.18 13:43)
merry-n
Besonders interessant finde ich die Partnerbörse und auch die Grabbeigaben. Da kann man sehr gut erkennen, wie auch die Chinesen ganz auf weltliche Errungenschaften setzen. Statussymbole sind dort genau so wichtig wie bei uns. Nur die Kluft zwischen gestern und heute ist in
China zumindest in den weniger entwickelten Landesteilen deutlich größer als bei uns.
Ich freue mich auf deine Bali Fotos ganz besonders!
Gute Reise und viele schöne Momente wünsche ich dir!
Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung