Mirco's Reiseblog


Momentan in China

  Startseite
    Ningbo A bis Z
    Zhejiang-CN
    Fujian-CN
    Hunan-CN
    Sichuan-CN
    Guangdong-CN
    Shandong-CN
    Jiangsu-CN
    Henan-CN
    Hubei-CN
    Yunnan-CN
    Shaanxi-CN
    Guangxi-CN
    Chongqing-CN
    Shanghai-CN
    Beijing-CN
    Hong Kong
    Nordkorea
    Mongolei
    Japan
    Kambodscha
    Vietnam
    Thailand
    Indonesien
    Philippinen
    Indien
    Iran
    Südafrika
    Frankreich
    Italien
    Vatikanstaat
    Deutschland
    Kurioses
    Kritisches
    Um die Erde
  Über...
  Archiv
  Reiseblog Info`s
  Reiseplan
  Reisestil
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Wie reich bin ich?
   Skyscanner
   Unterkunftssuche
   Weltuhr-Zeitzonen
   Ningbo - Wikipedia



Volksrepublik China Flagge Fahne GIF Animation Peoples Republic of China flag

https://myblog.de/mirco-reisen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Endlich wieder in Hong Kong (02.02.2019 - 07.02.2019)

Ich reiste über die Megametropole Shenzhen an, da während der chinesischen Neujahrsfeiertage die Flüge dorthin einfach deutlich günstiger waren. Zügig bewegte ich mich per U-Bahn über die Grenze, direkt in das Zentrum der Sonderverwaltungszone Hong Kong. Wie erwartet, war ich auch diesmal dort nicht allein. ;-)



Die Bilder stammen aus dem Stadtteil Mong Kok. Nicht geeignet für Menschen, die an Demophobie leiden....



...jedoch umso mehr für Feinschmecker. Das angebotene Street Food duftete und schmeckte einfach fantastisch. ;-)



Ich hatte mir für meinen Kurztrip ein paar Geheimtipps vorgenommen, welche Besucher sicherlich nicht bei einem Erstbesuch in Hong Kong ansteuern würden. So zum Beispiel der erst 1998 erschaffene Nan Lian Garden im Stadtteil Diamond Hill.



Diese Gartenanlage wurde im Stil der Tang-Dynastie errichtet. Die charmant angelegten Grünflächen tragen zu einer wohltuenden Atmosphäre bei.



Pavillon der absoluten Perfektion nennt sich die Pagode inmitten des Gartens. Sie hat sich inzwischen zu einer bekannten Sehenswürdigkeit in Hong Kong entwickelt.



Gleich nebenan befindet sich das 1930 erbaute Chi Lin Nonnenkloster.



Obwohl von Hochhäusern und Einkaufszentren umgeben, herrscht auch dort eine äußerst angenehme Stille.



Natürlich gehört ein Besuch auf dem Viktoria Peak immer zu meinem Pflichtprogramm in Hong Kong. Die alte Peak Tram brachte mich wieder mal hinauf...



...zu diesem einzigartigen Aussichtspunkt. ;-)



Auch wenn ich dort schon häufig war, ist es doch immer wieder ein Erlebnis.



Zum chinesischen Neujahrsfest darf ein großes Feuerwerk natürlich nicht fehlen. Ich guckte es mir, zusammen mit tausenden Anderen, durch ein riesiges Riesenrad an. ;-)



Meine nächste Anlaufstelle war der Tempel der zehntausend Buddhas. Er liegt etwas außerhalb von Hong Kong, auf einem Hügel, nahe der Siedlung Pai Tau.



Ein steiler Anstieg zur Tempelanlage führt die Gäste an unzähligen Buddha-Statuen vorbei.



Am Hauptplatz, der 1957 errichteten Anlage, befindet sich eine sehr ansprechende Pagode.



Diese heilige Stätte ist sicherlich nicht bekannt als eine der absoluten Top-Attraktionen von Hong Kong. Allerdings hat es mir dort vor allem wegen der tollen Fotomotive sehr gut gefallen. ;-)



Zum Abschluss noch ein großartiger Blick von Hong Kong Island auf Kowloon...



...und schon war die Zeit in meiner Lieblingsstadt wieder abgelaufen und es ging zurück nach Ningbo. Falls jemand mehr über Hong Kong erfahren möchte, einfach meinen ersten Eintrag zu dieser wunderbaren Stadt durchstöbern.
12.2.19 01:13
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (12.2.19 08:05)
Hallo Mirco,

wie heißt das? Demophobie? Jetzt weiß ich, woran ich leide! ;-) Gehen da nicht Tausende Touristen jedes Jahr verloren?

Wie auch immer, Hong Kong ist und bleibt hoffentlich auf Dauer etwas Besonderes. Man spürt beim Lesen gut, wie sehr Du die Stadt magst.

Auf Deinen Bildern ist ja gut zu erkennen, wie sich das Alte und das Neue mischt. Goldglänzende Buddha-Statuen vor der modernen Skyline. Ohne einen Tempel-Besuch kommst Du einfach nicht aus. ;-)

Offensichtlich hast Du im fernen Asien eine Welt gefunden, die Dir immer wieder Highlights bietet, in der Du insgesamt gut zurecht kommst. Ein wenig ist Deine Neugier und Reiselust schon ansteckend. ;-)


Marie / Website (14.2.19 19:00)
Hallo Mirco,

ja, dann erstmal alles gute im neuen Jahr des "Schweins".

Hongkong würde ich mir auch gerne mal anschauen. Das mit der Demophobie könnte allerdings auf Dauer tatsächlich zum Problem werden. ;-)

Wie ich sehe, ist Deine Neujahresreise auch kulinarisch nicht zu kurz gekommen. ;-))))

Das neue Jahr durchs Hongkong "eye" zu begrüßen, war sicherlich auch ein schönes Erlebnis.

Auch wenn ich durch Deine Berichte und Erzählungen nun schon einiges von China weiß, bin ich doch immer noch von Deinen neuen Erlebnissen und Deinen Bildern begeistert.

Natürlich sind mir diese Menschenmassen bekannt, aber auch wiederum schwer vorstellbar damit dauerhaft zu leben. Mich nervt es schon in unseren Großstädten, wenn da in der U-Bahn rumgeschubst wird, was wohl zu Deiner Vor-Ort-Situation, dann noch harmlos wäre.;-))

Alles Liebe, Marie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung