Mirco's Reiseblog


Momentan in China

  Startseite
    Ningbo A bis Z
    Zhejiang-CN
    Fujian-CN
    Hunan-CN
    Sichuan-CN
    Gansu-CN
    Qinghai-CN
    Guangdong-CN
    Shandong-CN
    Jiangsu-CN
    Henan-CN
    Hubei-CN
    Yunnan-CN
    Shanxi-CN
    Shaanxi-CN
    Guangxi-CN
    Chongqing-CN
    Shanghai-CN
    Beijing-CN
    Hong Kong
    Nordkorea
    Mongolei
    Japan
    Kambodscha
    Vietnam
    Thailand
    Indonesien
    Philippinen
    Indien
    Iran
    Südafrika
    Eswatini
    Niederlande
    Frankreich
    Italien
    Vatikanstaat
    Deutschland
    Kurioses
    Kritisches
    Um die Erde
  Über...
  Archiv
  Reiseblog Info`s
  Reiseplan
  Reisestil
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Wie reich bin ich?
   Skyscanner
   Unterkunftssuche
   Weltuhr-Zeitzonen
   Ningbo - Wikipedia



Volksrepublik China Flagge Fahne GIF Animation Peoples Republic of China flag

https://myblog.de/mirco-reisen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zhejiang-CN

Shipu - Zu Gast in einem historischen Fischerdorf (13.09.2019 - 14.09.2019)

Vor einiger Zeit besuchte ich das Fischerdorf Shipu. Die Anreise nahm zwei Autostunden in Anspruch. Obwohl dieses Dorf doch eine stattliche Entfernung zum Stadtzentrum hat, zählt es trotzdem noch zum Großraum von Ningbo. Das kleine Fischerdorf liegt am südlichen Rand des Stadtbezirkes Xiang Shan und somit direkt an der Meeresküste. Landesweit bekannt wurde Shipu durch sein exzellentes Seafood. Als ein kulinarisches Aushängeschild gelten die besonders leckeren Krabben in dieser Region.



Mit großem Genuss verzehrte ich davon reichlich. :-)



Gerade während meines zweitägigen Aufenthaltes herrschte dort ein Fangverbot. Somit lagen die Fischerboote allesamt im Hafen....



...und offenbarten mir, aus der Vogelperspektive, ein herrliches Fotomotiv.



Neben der Fischerei, ist Shipu auch für seine gut erhaltene Altstadt bekannt.



Gemütlich schlenderte ich durch die antiken Gassen...



...und knipste fleißig vor mich hin. :-)))



Die traditionellen Papierregenschirme eigneten sich wunderbar für einen Schnappschuss. ;-)



Zum Sonnenuntergang wurde mir ein Spaziergang am Strand empfohlen.



Leider war ich etwas zu spät dran, so kann ich Euch nur ein Foto bei Dunkelheit präsentieren. Ich finde es aber trotzdem einigermaßen gelungen. :-)



Folglich stiefelte ich am rauffolgenden Morgen noch einmal zum Strand und holte mein Versäumnis nach. :-)



Im Großraum rundum Ningbo gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Immer wieder findet sich noch etwas Neues oder auch Orte, welche ich gerne ein weiteres Mal besuche. Die Angebote sind groß und vielfältig. Bereits seit über sechs Jahren lebe ich in dieser Stadt und habe bis heute längst noch nicht alle Ecken besucht. Langweilig wird es mir wohl vorerst nicht werden. ;-)

15.10.19 05:59


Zwei gelungene Kurztrips ins Umland von Ningbo (07.06.2019 - 08.06.2019)

Der 7. Juni war wieder ein Feiertag in China. Es stand das Drachenboot-Festival an. Ich nutze diesen arbeitsfreien Tag, um das Dorf Fang Jia He Tou, im Stadtbezirk Cixi, zu besuchen.



Der Siedlung liegt eine lange Historie zugrunde und heute ist sie eine beliebte Touristenattraktion.



Einige Bauwerke befinden sich noch im Originalzustand und sind weit über 1000 Jahre alt.



Bis heute leben in den neueren und somit noch etwas besser erhaltenen Häusern zahlreiche Einheimische. Die angeschwärzten Wände deuten jedoch auch bei diesen Gebäuden auf ein stattliches Alter hin. ;-)



Nach einem typisch chinesischen Mittagessen :-)...



...zog ich ein paar Kilometer weiter und besuchte das antike Städtchen Ming He Gu Zhen.



Hier haben die meisten Bauten ebenfalls viele Jahre auf dem Buckel.



Auch in Ming He Gu Zhen war ich natürlich nicht alleine, allerdings trotz vieler Touristen, der einzige Ausländer. :-)



Es machte Spaß durch die, mit kleinen Flüsschen durchzogene, Ansiedlung zu schlendern.



In unmittelbarer Nähe befindet sich ein stattlicher See, in welchem buddhistische Mönche einst mehrere Stupas erbauten.



Am Folgetag ging es dann zu einem Ort mit dem etwas komplizierten Namen Bai Yan Shan Fen Dian Chan. :-)))



Die Örtlichkeit liegt, auf einem Bergkamm, im Stadtbezirk Fenghua, lediglich eine Stunde vom Stadtzentrum Ningbo`s entfernt. Hier finden sich blühende Blumen, gebart mit beeindruckenden Teefeldern.



Wie im Bild zu erkennen, nutzt auch die Öko-Industrie, die windige Höhenlage gerne aus. ;-)



Für mich waren es, nach doch etwas längerer Zeit, zwei schöne Ausflüge in das bezaubernde Umland von Ningbo.
16.6.19 08:35


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung