Mirco's Reiseblog


Momentan in China

  Startseite
    Ningbo A bis Z
    Zhejiang-CN
    Fujian-CN
    Hunan-CN
    Sichuan-CN
    Gansu-CN
    Qinghai-CN
    Guangdong-CN
    Shandong-CN
    Jiangsu-CN
    Henan-CN
    Hubei-CN
    Yunnan-CN
    Shanxi-CN
    Shaanxi-CN
    Guangxi-CN
    Hainan-CN
    Chongqing-CN
    Shanghai-CN
    Beijing-CN
    Hong Kong
    Nordkorea
    Mongolei
    Japan
    Kambodscha
    Myanmar
    Vietnam
    Thailand
    Indonesien
    Philippinen
    Indien
    Iran
    Südafrika
    Eswatini
    Niederlande
    Frankreich
    Italien
    Vatikanstaat
    Deutschland
    Kurioses
    Kritisches
    Um die Erde
  Über...
  Archiv
  Reiseblog Info`s
  Reiseplan
  Reisestil
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Wie reich bin ich?
   Skyscanner
   Unterkunftssuche
   Weltuhr-Zeitzonen
   Ningbo - Wikipedia



Volksrepublik China Flagge Fahne GIF Animation Peoples Republic of China flag

https://myblog.de/mirco-reisen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hainan-CN

Hainan - Eine angenehme Flucht vor dem Coronavirus (02.02.2020 - 19.02.2020), Teil 2

Meine zweite Anlaufstelle auf Hainan war Sanya. Diese, im äußersten Süden gelegene Küstenstadt, erreichte ich innerhalb von drei Stunden per Zug.



Mein geplanter Aufenthalt von drei Tagen weitete sich letztlich auf über zwei Wochen aus. Das Coronavirus sorgte am Ende dafür, dass ich mal regelrecht zum Ausspannen gezwungen wurde. Komplett untätig war ich dennoch nicht und erkundete Sanya soweit es unter diesen Voraussetzungen möglich war. ;-)



Der direkt in der Stadt gelegene Dadonghai Strand, ...



...lud mich förmlich zum Nichtstun ein. :-)



Aufgrund der umfangreichen Ausgangssperre und der extremen Ansteckungsangst in der Bevölkerung war ich überall meistens ganz allein.



Sicherlich wird eine solche Gelegenheit, Sanya so einsam erleben zu können, sich nicht so schnell wieder bieten. ;-)



Allerdings gab es auch einige Nachteile zu verzeichnen. Es gab wenige Einkaufsmöglichkeiten, viele Restaurants boten nur Lieferservice an und einige der Sehenswürdigkeiten waren ganz geschlossen. Trotzdem genoss ich diese Zeit in vollen Zügen und es wurde mir kein bisschen langweilig. ;-)



Mein Tagesausflug zur Yalong Bay lohnte sich im vollen Umfang. Neben einem wunderbaren Sandstrand...



...gab es nahe der Bucht auch wunderschöne Parkanlagen.



Die Gegend erkundete ich mit dem Fahrrad, was mir enormen Spaß bereitete. ;-)



Hier fanden sich hübsche Fotomotive...



...aber auch einige sehr Lustige. ;-)



Acht sehr auffällige Gebäude, in der Form eines Baumes, sind in Sanya zu finden.



Sie sind Teil des Beauty Crown Hotels und bilden sozusagen einen Stadtwald. :-)



Am Hafen stehen ebenfalls fünf identische Kegelbauten.



Diese hinterließen sowohl am Tag als auch bei Nacht einen sehr nachhaltigen Eindruck auf mich.



Nie hätte ich auch nur annähernd gedacht, dass ich irgendwann mal knapp drei Wochen auf Hainan verbringen würde. Diese Erfahrung bestärkte mich wieder einmal mehr darin, dass eine zu detaillierte und präzise Planung ganz oft wenig Sinn ergibt, zumindest für mein eigenes Empfinden. ;-)))

2.3.20 02:36


Hainan - Eine angenehme Flucht vor dem Coronavirus (02.02.2020 - 19.02.2020), Teil 1

Nachdem der Coronavirus (2019-nCoV) Ningbo nach und nach komplett lahmgelegt hatte, entschied ich mich kurzerhand nach Hainan zu fliegen. Hainan ist eine Insel sowie auch eine Provinz Chinas und liegt am südlichsten Ende des Landes.



Die Provinzhauptstadt Haikou, im Norden der Insel, war mein erstes Ziel.



Mehr oder weniger wie überall in China, hatte sich auch auf Hainan der Coronavirus bereits breit gemacht. Allerdings war es dort noch deutlich entspannter als in Ningbo. Maßnahmen wie Ausgangssperre oder vorsorgliche Isolation gab es nicht. Die Einwohner blieben vielmehr freiwillig zu Hause, was mir natürlich bei meinen Erkundungen entgegen kam.



Zudem trugen sonnige 29° ebenfalls zu meiner guten Laune bei, auch wenn mich das ständige Tragen einer Mundschutzmaske schon etwas nervte. Haikou bietet eine fantastische Altstadt. Von meinem Hotel aus, hatte ich einen herrlichen Blick auf die Qilou Old Street.



Die zahlreichen Gebäude,...



...welche zumeist um die 100 Jahre alt waren, zogen mich sofort in ihren Bann. Sie entsprechen dem typischen, häufig in Südostasien vorzufindenden, Baustil.



Durch die komplett verwaisten Gassen zu schlendern und einige sehr hübsche Fotos zu knipsen, war schon eine coole Sache.



Der Clock Tower,...



...ist ein Wahrzeichen von Haikou und steht direkt am Meishe-Fluss.



Mein kurzer Abstecher in den Evergreen Park war durchaus lohnenswert.



Neben beeindruckenden Grünflächen,...



....bot sich mir ein schöner Blick auf das Finanz- und Wirtschaftszentrum dieser Stadt.



Als ich meinen Spaziergang fortsetzte, erreichte ich zügig den Holiday Beach. Dieser gilt als schönster Strand Haikou`s.



Im Bezug auf die Strände kann ich im zweiten Teil dann nochmal richtig einen draufsetzen. ;-))

20.2.20 16:59





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung